Die Höhle von Clamouse

Die Höhle von Clamouse

Zwischen Saint-Guilherm-le-Désert und Pont du Diable liegt die Höhle von Clamouse.
Die Tropfsteine aus Calcit und Aragonit bezaubert den Besucher von Anfang an. Bei Hochwasser, häufig im Frühjahr, kommt man an bestimmte Stellen gar nicht heran. Bei Trockenheit sieht man im feinen, trockenen Sand die Wellen des Wassers abgebildet. Eine Klangshow in der Kathedrale der Zeit lässt die Eindrücke bestimmt nicht so schnell vergessen. Absolut sehenswert!

Weiterlesen

Saint-Guilherm-le-Désert

Saint-Guilherm-le-Désert – Plus beaux villages de France

Mittelalterliche Gässchen, Pilger auf der Wanderung oder auf der Suche nach einer Unterkunft, alle naselang ein Brunnen mit frischem Quellwasser, wunderschöne Landschaft – das ist Saint-Guilherm-le-Désert. Das Dorf um die Abtei von Gellone ist als eines der schönsten Dörfer Frankreichs klassifiziert. Der Ort liegt am Jakobsweg nach Santiago de Compostela, hier soll Wilhelm von Aquitanien das Kloster von Gellone gegründet haben das als Teil des Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde.
Weiterlesen

Radtour nach Séte

Ich glaube es war der heißeste Tag im Juni 2015. Aber egal, ich habe mir an diesem Tag vorgenommen mit meinem neuen Mountainbike nach Séte zu fahren.
Gleich nach dem Frühstück ging es los, bepackt mit reichlich Wasser und Bananen gegen den Hunger.
Aus dem Naturist Gelände raus und durch das „Réserve Naturelle de Bagnas“ in Richtung Marseillan Plage – noch an der D612 entlang, aber immer auf dem Fahrradweg. Weiterlesen

Die Cité von Carcassonne

An einem Samstag im Juni 2010 besuchten wir die Cité von Carcassonne. Vom FKK-Dorf in Cap d’Agde braucht man mit dem Auto ca. 1,5 Stunden.
Parkmöglichkeiten stehen dort ausreichend zur Verfügung. Wer mit dem Motorrad unterwegs ist kann hier anscheinend kostenlos parken, einfach schauen oder nachfragen. Weiterlesen