Einkaufen in Cap d'Agde Naturiste

Einkaufen im FKK-Dorf

Einkaufen können Sie im Héliopolis und Port Ambone.
Der Supermarkt im Héliopolis hat ein sehr großes Angebot an frischem Obst und Gemüse. Man kann dort frische Kräuter kaufen, Milchprodukte gibt es im Kühlregal und sonst gibt es alles was man im Urlaub benötigt. Zudem gibt es verschieden Läden in denen man Luftmatratzen, Badeanzüge, Badeschuhe, Strandmatten, Pajero’s, Heringe für’s Zelt und mehr einkaufen kann.

Im Port Ambone gibt es einen etwas größeren Supermarkt, der aber kein so großes Angebot an frischem Obst und Gemüse hat. Dafür ist das Angebot an Fertigprodukten größer. Auch dort gibt es eine Kühltheke mit Milchprodukten, Eier, Käse, Wurst ect. Für den täglichen Bedarf ist er bestens sortiert, Salz, Gewürze, Essig, Öl, Mehl usw. ist alles zu finden. Hier in der Einkaufspassage finden sie auch einen Weinhändler. Beim Weinhändler kann man den Wein probieren und sich je nach Geschmack eindecken. Ferner gibt es auch hier Läden die alles anbieten was man für einen Strandurlaub braucht und zu Hause vergessen hat.

Einkaufen in Agde und Béziers

Supermärkte:

Hyper U: Boulevard Maurice Pacull, 34300 Agde
Vergleichbar mit unseren großen Supermärken. Zudem ein großes Angebot an frischen Meerestieren, auch wer keinen Fisch oder Krustentiere mag kommt hier voll auf seine Kosten. Es gibt ein schönes großes Weinangebot, sortiert nach den Regionen Frankreichs. Bio hat auch hier Einzug gehalten.

Intermarché: Route de Sète, 34300 Agde
Vergleichbar mit Hyper U, was wir dort nicht finden, können wir hier einkaufen.

Biosupermarkt – Biocoop L’Ephèbio in Agde:

Seit Anfang 2013 gibt es nun auch in Agde einen BiosupermarktBiocoop L’Ephèbio. Zu finden ist er im Einkaufsgebiet beim Intermarché, Route de Sète, auf der gegenüberliegenden Seite, hinter dem „casa“. Haltet Euch einfach bei der Fahrt nach Agde Richtung „Centre Commercial und Richtung Sète“, An der Tennisarena vorbei, in den Kreisel reinfahren die nächte Ausfahrt rausfahren und rechts abfahren – sollte ausgeschildert sein. Der Markt ist recht groß. Man bekommt eine gute Auswahl an regionalen Weinen, mit Ausschank. Das Obst- und Gemüseangebot ist ebenfalls reichlich. Leider ist für uns das Angebot an verschiedenen Getreidearten stark begrenzt. Von frischen Kräutern, Hülsenfrüchten, Trockenfrüchten, Milchprodukte bis zu Kosmetikartikel kann man hier alles einkaufen. Die Preise sind nahezu mit unseren in Deutschland vergleichbar. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Dieses Einkaufsgebiet bietet aber auch noch viele andere Möglichkeiten außer dem Biosupermarkt und Intermarché. Es gibt hier viele Läden mit dem typischen französischen „Schnickschnack“ und auch Klamotten, z.B. beim „casa“, „Tati“ etc.

Möbel:

Magasin But: 39 boulevard du Soleil, 34300 Agde
Hier gibt es Küchen, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Matratzen, Wanduhren, Beistelltische und vieles mehr zu kaufen.

Baumärkte:

Bricoman: TEN nationalen 112, 34420 Villeneuve les Béziers
Hier findet ihr alles was zum Bauen benötigt wird. Fliesen, Sanitär, Heizung, Holz, Ziegel ect.
Castorama: Zac Domitienne, 34500 Béziers
Ein riesiger Baumarkt wie wir sie von Deutschland kennen. Von Sanitär über Baumaterialen bis zum Gartenmarkt gibt es hier alles zu kaufen.
MR Bricolage: 34300 Agde
Etwas kleiner als Castorama, trotzdem auch hier das volle Sortiment.
Bricomarché: Boulevard Réné Cassin, 34300 Agde
Vergleichbar mit „MR Bicolage“

Haushalt:

TATI: Route de Sète, 34300 Agde
Hier findet man alles über Klamotten, Taschen, Handtücher, Geschirr, Besteck, Gläser, Kosmetikartikel…

Gästetipps:

Beitrag eines Paares aus Mönchengladbach vom 01.06.2011

Danke dass wir diesen tollen Text hier veröffentlichen dürfen!

Hallo zusammen,

da immer wieder mal die Frage nach Einkaufsmöglichkeiten rund um das Centre Naturist auftauchen, will ich hiermit allen, die bisher noch nie hier waren, ein paar Details bzw. Informationen geben:

Ich betone aber gleich zu Anfang ausdrücklich, dass diese Auflistung keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit erhebt! Und über Einkaufsmöglichkeiten auf dem Campingplatz kann ich keine Angaben machen, da wir diese bisher noch nie in Anspruch genommen bzw. getestet haben.)

Zuerst mal Thema Einkaufen direkt im Centre Naturist, und zwar zunächst Lebensmittel:
Grundsätzlich kann man sagen, dass alle Preise im Centre etwas höher sind als in den Supermärkten in der Stadt.
Unter anderem kann man im Vival einkaufen, Port Nature Coll. 1, (kleinerer Laden aber günstig bei frischen Artikeln wie Obst/Gemüse, hier teilweise gleiche Preise wie die Supermärkte außerhalb des Geländes.)
Weitere Supermärkte im Port Ambonne und Héliopolis, allgem. Supermarkt-Sortiment mit Dosen, TK-Waren und Frischwaren, Preise aber zum Teil deutlich über den Preisen der Discounter/Supermärkte in der Stadt.

Bäcker:
in Port Nature, Coll 1., in Port Ambonne und im Heliopolis (bei „la Tropezienne“ – neben dem Waschsalon – sogar ein deutsch-kompatibles „Waldkorn“-Brot für Körner-Brot-Kunden.

Sonstige Einkaufsmöglichkeiten:
Im Heliopolis-Komplex gibt es außerdem (neu seit Mai 2011) einen Gärtner, der Pflanzen und Schnittblumen anbietet, einen Waschsalon, den „Green Bazar“, der von der Haarspange über die Mausefalle, die Glühbirne und das Tischset bis zum Liegestuhl, zur Sonnenlotion (günstige Preise!) und zur Bekleidung ein breit gefächertes Sortiment für die Wechselfälle des Lebens bereithält.
Ein weiterer Laden im Héliopolis bietet neben Zeitungen, Ansichtskarten und internationaler Presse auch verschiedene Artikel für den Strand an. Des weiteren ist dort ein Metzger, der neben Wurst und Fleisch auch fertig gekochte Gerichte zum mitnehmen verkauft sowie ein Weinhändler. Außerdem ist im Héliopolis ein Friseur zu finden.

Im Port Ambonne-Komplex findet man die bereits erwähnten Bäcker, den Supermarkt, einen Obst- und Gemüsestand, einen weiteren gutsortierten „hat-fast-alles“-Laden, einen weiteren Weinhändler und einen Bankautomaten.

Ein Bankautomat steht auch zwischen dem Port Ambonne-Gebäude, dem Port Nature-Gebäude und dem Héilopolis direkt an der Straße.

Im Durchgang unter Port Nature, Coll. 1 findet man ebenfalls einen Laden mit internationaler Presse, Ansichtskarten, Bekleidung, Handtücher etc.

Bekleidung, Schuhe etc.
In jedem Gebäudekomplex gibt es einen oder mehrere Läden mit einem breit gefächerten Sortiment für jeden Geschmack, seien es nun „normale“ Dessous, Lack/Leder/Latex, high heels oder einfach nur etwas außergewöhnliche Bekleidung. Eine Auflistung würde hier zu weit führen.

Sex-Shops
sind ebenfalls über das ganze Gelände verteilt in allen Gebäudekomplexen zu finden. Das Sortiment ist äußerst breit gefächert.

Des weiteren div. Salons für Massage. Welche Art von Massage hier angeboten wird entzieht sich unserer Kenntnis, da wir das noch nicht getestet haben.
Auch gibt es verschiedene Anbieter für Nagel-Modellage. Die Preise liegen einiges über den deutschen Durchschnittspreisen.

Zu Anfang gleich der schlimmste Zwischenfall: Notrufe (Polizei, Feuerwehr, med. Hilfe) gehen über die Tel.-Nr. 112, auch vom Handy aus, also ohne Vorwahl.

Ein ganz netter Arzt, der sogar ansatzweise deutsch versteht, hat in der Hauptsaison Mo-Fr. vormittags Sprechstunde und ist zu finden in Port Ambonne neben der Pizzeria Flora. Gleich zu Beginn der Sprechstunde ist ein Pauschal-Honorar von etwa 40 Euro (ohne Gewähr!!) in bar fällig, die Rechnung kann man später bei der Krankenkasse bzw. der Auslands-Krankenversicherung einreichen. Eine Apotheke befindet sich außerhalb des Geländes bei der Schranke und dem Anmelde-Büro.

Es gibt aber auch genug Ärzte in Cap d’Agde, sowie (für Notfälle) Zahnärzte, z.B. in Marseillan Plage. Allerdings sind in Frankreich generell die Wartezeiten bei Zahnärzten länger, besonders in der Urlaubszeit. Und es wird gleich kassiert, klar.
Das nächste Krankenhaus ist in Sète (neben dem Krematorium….. und dem Friedhof….) mitten in der Stadt. Das sollte nur mal der Vollständigkeit halber erwähnt werden. Wird aber sicher nicht gebraucht werden!

Einkaufszentren

Da es hier auch immer wieder Fragen nach Einkaufsmöglichkeiten außerhalb des Centre Naturist gibt, habe ich mal versucht, einiges aufgeschrieben:

Die nächstgelegenen, aber wirklich umfangreichen Einkaufsmöglichkeiten bietet Agde, etwa 6 km entfernt. Es gibt 2 „Einkaufsgebiete“, jeweils mit einer Häufung von mehreren Läden.

Beide erreicht man, wenn man vom Centre Naturist in Richtung Agde (D32) und dann auf die Avenue Francois Mitterand fährt. Am Kreisverkehr beim Mac Donalds geht die Straße geradeaus weiter in die Stadtmitte von Agde, wenn man hier aber gleich rechts abbiegt und ein Stück weiter durchfährt findet man einiges, z.B. einen kleineren Lidl, einen Netto, (günstig, besonders bei Obst und Gemüse. Adresse: Route de Sete, Tel.: 04.67.94.95.92, geöffnet Mo – Sa 8:30-19:30, Sonntag 8:30 – 12.30.)

In dieser Ecke ist auch ein großer Intermache (vergleichbar mit Real) da gibt es wirklich fast alles, es gibt einen Brico-Marche (Baumarkt) sowie verschiedene andere Läden (Schuhe, Klamotten etc.) Außerdem kann man dort oder am Kreisverkehr beim MacD das Auto vom Reisestaub befreien.

Wenn man an dem MacD-Kreisverkehr (Rond point Charles Miquel) auf den links der Hauptstraße gelegenen Boulevard Jean Monnet fährt und dem Hinweis „Commercial“ folgt, dann kommt man zum Hyper U, (ebenfalls großer Supermarkt, Adresse: Bd. Maurice Pacull; RN 112, Tel.: 04.67.01.06.80, geöffnet Hochsaison: Mo-Sa. 9:00 – 20:00) einem Gartencenter und einem weiteren MacD. Die Hyper U Tankstelle hat meist günstige Preise, aber auch der Intermarche in dem anderen Einkaufsgebiet hat eine Tankstelle. Preise vergleichen!

Einen ziemlich großen Lidl findet man hier ganz in der Nähe des HyperU, wenn man bei der Tankstelle raus und um den Kreisverkehr (fast einmal ganz) herum und über die Brücke fährt (Achtung, nicht auf die Umgehungs-Straße fahren!!) (Adresse: Lidl Agde Guiraudette, Lieu dit Chemin de la Guiraudette. Öffnungszeiten: Mo-Sa. 8:30-20:00) Großer Parkplatz! Das Sortiment ist weitgehend das gleiche wie in Deutschland, nur einige regionale Dinge sowie „Frankreich-typische“ Lebensmittel gibt es darüber hinaus auch noch. Bei Lidl kann man auch recht günstig Frischfleisch einkaufen, was in den anderen Supermärkte teurer ist.
Es gibt noch einen weiteren, kleinen Lidl direkt in Agde Centre. Parken ist da aber schlecht.

Man muss also „lebensmitteltechnisch“ wirklich nur ganz wenige Dinge von zu Hause mitbringen, die man auch im Urlaub nicht vermissen möchte. Nutella z.B. ist gleich teuer wie bei uns 😉
Allgemein relativ teuer sind aber Pflegeprodukte, Haarshampoo, Haarspray etc.

Was wir allerdings in über 10 Jahren Frankreich-Urlaube bisher noch nirgends gefunden haben ist die in der französischen Küche total verpönte „Salatkrönung“, diese kleinen Päckchen, die man nur mit Wasser und z.B. Dosenmilch anrührt für eine Salatsoße. Wir haben deshalb (da wir meist „chez nous“, also „bei uns“ essen, immer ein paar 5-er-Packs Salatkrönung, da wir auch keine komplette Gewürzausstattung mitschleppen).

Und zum Thema Dosenmilch: Beim Kauf von selbiger sollte man darauf achten, ob diese „sucre“, also gezuckert ist oder nicht, je nach dem, was man wirklich will.
Denn Kondensmilch wird in Frankreich für alles Mögliche verwendet, manchmal auch im Kaffe. Aber normalerweise trinken die Franzosen ihren Café „au lait“, also mit (viiiel!!) normaler Milch. Wenn man übrigens nur „cafe“ bestellt, dann bekommt man eine kleine Tasse schwarzes (manchmal recht garstiges) „Gebräu“. Da bestellt man sich, wenn man es nicht ganz schwarz haben will, lieber einen Café au lait oder gleich einen Cappucchino.
Trotzdem – oder vielleicht grade deshalb – ist Frischmilch in Frankreich ziemlich teuer, ebenso Butter.

Die großen Märkte (also Intermarche, Hyper U, Carrefour etc. führen ein äußerst umfangreiches Sortiment, nicht nur Lebensmittel sondern auch Geschirr, Kleinmöbel, Bekleidung etc.)

Und alles, was „Brico“ im Namen hat (also Monsieur Bricolage, Bricomarché etc.) ist eine Art Bau – und Heimwerkermarkt, ähnlich der deutschen Baumärkte.

Einen normalen Wochenmarkt (manchmal mit Jahrmarkts-Charakter) findet man ganz nahe in Agde, in Le Cap d’Agde und Marseillan Plage. Der Wochenmarkt in Agde hat aber fast nur Stände mit Klamotten, Schuhen, Taschen, Hüten und allem möglichen, was ein Urlauber sonst vielleicht noch einkaufen könnte. Der Wochenmarkt in Marseillan Plage bietet auch Lebensmittel an.

Weitere Einkaufsmöglichkeiten des Urlaubsbedarfs gibt es in Marseillan Plage, das ist der Ort am Ende des FKK-Strandes. Bewegungshungrige gehen auch zu Fuß immer am Strand entlang dorthin und nehmen sich nur was zum anziehen mit….
In der dort parallel zum Strand gelegenen „Rue du Camping“ findet man viele kleine und größere Läden und Lädchen aller Couleur, in denen neben Lebensmittel, Eis, Pizza, Fritten und Zeitungen auch Handtücher, Tischdecken, Klamotten (sogar ganz tolle Sachen, je nach Geschmack), Kinderkonfektion, Schuhe, Taschen und mit fast „Wühltisch-Feeling“ eine große Auswahl an dekorativer Kosmetik wie Nagellack, Schmink-Utensilien, Modeschmuck und derlei mehr auf Käufer warten.
Und natürlich ist oft das „Moules&Frites à-la-volonté“-Angebot für 9,99 Euro zu finden, also Muscheln und Fritten soviel man will.

So, das ist für den Anfang schon mal ne ganze Menge. Sicher gäbe es noch manches, was erwähnenswert und gut zu wissen wäre. Aber ich denke, mit diesen „Basics“ aus der unmittelbaren Umgebung kommt man schon einigermaßen gut zurecht, und die weitere Umgebung kann man auch selbst erkunden, denn es lohnt sich durchaus, auch mal Montpellier, Bézier oder Pézenas zu fahren, um nur mal einige zu nennen, wenn man mal „Urlaub vom Strand“ nehmen will.

So, Leute, wenn Ihr Euch bis hierhin „durchgelesen“ habt, dann habt Ihr Euch den Urlaub redlich verdient!
In diesem Sinne also – viel Spaß beim weiteren Suchen und Finden oder einfach: SCHÖNEN URLAUB!

Ich wollte damit vielleicht auch zeigen, dass auch das Leben im Urlaub noch ein paar andere Facetten und Seiten hat, und sei es nur die Suche nach dem besten Baguette (wir favorisieren „La Tropezienne“ im Heliopolis, und die Chefin dort hat ein Supergedächtnis, die weiß spätestens nach dem 3. Einkauf, wer welches Brot und auf welche Art gerne mag, hell/dunkel, weich/knusprig….) das ist immer schön, wenn man nicht nur ein notwendiger Kunde (Hilfe, Arbeit droht…) wahrgenommen wird.