Die Festung Mornas vom Dorf aus fotografiert

La Forteresse de Mornas

Über dem historischen Zentrum von Mornas liegt „La Forteresse de Mornas“.

Bestaunt, auf der Auotroute 7, jedemal wenn wir nach Cap d’Agde Naturiste fuhren oder auf dem Heimweg waren. Dieses mal sind wir früher weggefahren um uns die Festung endlich mal anzuschauen.

Wir haben gleich unten im Ort geparkt und sind dann durch die historischen Gässchen hoch zur Festung gelaufen, und, der Weg am Ende ist ziemlich steil.

  • Mornas

Zur Geschichte von Mornas:

Vom 10. – 16. Jahrhundert gab es immer wieder Streitigkeiten um den Besitz von Mornas. Mal zwischen dem Grafen von Touluse, Erzbischof von Arles und dem König von Frankreich. Zwischendurch musste der Papst die Festung wieder instand setzten und gegen Plünderer schützen. Schutzmauern wurden verstärkt, Verteidigungstürme und Mauern entstanden welche die Festung umgaben. Es gab Auseinandersetzungen zwischen Protestanten und Katholiken.

Während der französischen Revolution ( 1789) war die Festung bereits verlassen.

Seit 1978 restauriert und unterhält die „Association des Amis de Mornas“ die Festung mit Hilfe von jungen Freiwilligen aus aller Welt.

Sehenswertes in der Festung:

Verteidigungshof, halbkreisförmiger Turm, Verteidigungsmauer, Wasserreservoir, Wachturm, Graben, Kapelle, unterirdische Kapelle, Verteidigungsmauer des Grabens, Streckbank, Pranger – beides kann man ausprobieren 🙂

Eintrittspreise:

Achtung: Es kommt auf die Tageszeit an, wir haben pro Person 2016, 10 EUR bezahlt. Zu anderen Zeiten kann es 20 EUR kosten. Unten bei der Schranke nach Notre-Dame du Val-Romigier ist es angeschrieben. Wer nicht in die Festung rein möchte kann sich das ganze von außen anschauen, aber dann seht ihr halt nicht alles.

Route: Cap d’Agde Naturiste – Festung

 

Merken

Merken

Merken

Merken