Vieux Logis - Restaurant in Vias

Le Vieux Logis im historischen Kern von Vias

Das Restaurant „Le Viex Logis“ liegt im historischen Kern des Städtchens Vias. Früher war dieses Restaurant mal eine Herberge für die Fürsten aus der Region. 

Wir hatten für 21 Uhr per Telefon reserviert.  Als wir ankamen war das Lokal recht voll und die meisten Leute hatten schon gegessen. Wir sind es einfach gewohnt, da wir von Cap d’Agde Naturiste kommen, dass alle so spät essen gehen, aber außerhalb der Naturistanlage schlägt die Uhr anscheinend anders…

Sobald man das Lokal betritt, taucht man im mittelalterlichen Gemäuer auch sofort ein in diese Zeit. Das Restaurant bietet Platz für ca. 80 Personen und es gibt noch ein Nebenzimer für weitere 10-30 Personen. In der Saison sollte man auf jeden Fall vorher reservieren.

Wir haben uns hier zum ersten Mal in Südfrankreich ein richtig opulentes Mal gegönnt! Das Ambiente und unsere Stimmung haben gepasst und die umfangreiche Speisekarte hat uns dazu angeregt, doch mal das „Menu Languedocien“ mit 5 Gängen (zwei Vorspeisen – Hauptgericht – zwei Nachspeisen) zu bestellen. Jeder von uns hat natürlich eine andere Auswahl getroffen, so dass wir gemeinsam schon einiges aus dem sehr reichhaltigen Angebot kosten konnten.

Wir begannen mit einem Aperitif, einem speziellen Prosecco, und für das Essen haben wir einen regionalen Rotwein aus Fortignan bestellt. Die obligatorische „caraffe d’eau“ gab es automatisch dazu. Zu unserer Freude bekamen wir vorab schon mal einen „Gruß aus der Küche“, der sehr lecker schmeckte. Der machte daraus ein 6-Gänge-Menü. Danach hatten wir eine Tomate gefüllt mit gebackenem Schafskäse und einmal Foie Gras auf Brot, beides mit Salat. Danach kam für uns der Höhepunkt unseres Abends. Wir haben zum allerersten Mal Austern aus Bouzigues gegessen, vorsichtshalber erst mal nur gratiniert *grins*, aber die haben uns geschmeckt! Außerdem hatten wir gleichzeitig noch gefüllte Miesmuscheln, die ebenfalls gut waren. Nach den DREI Vorspeisen kamen nun die beiden Hauptgerichte. Das Entenbrustfilet (magret de canard) war das beste, das wir bisher in Frankreich gegessen hatten! Es war schön gebraten, aber keinesfalls so ausgetrocknet wie wir es bisher immer kannten. So schmeckt uns das magret de canard auf jeden Fall super! Das Ochsenlendenfilet stand dem aber in nichts nach und auch hier war das Fleisch super gebraten und saftig obwohl wir beides „bien cuit“ bestellt hatten. So langsam merkten wir, dass wir genug gegessen hatten…aber es fehlten noch zwei Gänge. Zu unserem Glück entpuppte sich die Käseplatte als kleiner Teller mit drei Ecken Käse, was wir gerade noch so packten. Als Nachspeise gönnten wir uns dann noch ein Eis mit zwei Kugeln und danach waren wir pappsatt.

Das Menü war wirklich ein Erlebnis, aber ich glaube, dass wir in Zukunft auf mindestens einen Gang verzichten werden. Ab sofort gehört das „Le Viex Logis“ auf jeden Fall zu unseren Stammlokalen und wir waren jetzt schon oft dort essen. Ihr solltet mal die Fischsuppe probieren – einfach ein Traum! 7

Wir haben hier endlich mal ein französisches Restaurant gefunden, so wie wir uns das schon immer vorgestellt hatten, mit einer großen Auswahl an verschiedensten Speisen und mit tollem Ambiente. Wir können das „Le Viex Logis“ nur jedem empfehlen!