Wappen von Okzitanien

Okzitanien das Land der Katharer

Die Umbenennung der Regionen Languedoc-Roussillon und Midi-Pyrénées in Okzitanien war am 24.06.2016. Die offizielle Umbenennung erfolgte zum 1.10.2016. Die Haupstadt ist Toulouse. Der Name setzte sich durch eine Volksbefragung Mitte Juni  2016 durch.

Es ist ein Land voller Kontraste und eine perfekte Mischung aus Kunst und Kultur. Nîmes erinnert an die Pracht des antiken Roms, Montpellier mit seinen schönen mitteralterlichen Gassen, oder Toulouse mit seinem Kulturerbe.

Wir haben uns immer gefragt warum auf den Orts- und Straßenschildern zwei Namen stehen, der eine ist der französische und der andere der okzetanische Name. Okzetanisch wird von mehr als zwei Millionen Einwohnern gesprochen, die Sprache kommt dem Katalanischen sehr nahe. Traditionen wie der Stierkampf wird hier ebenso gepflegt.

Okzitanien ist die zweitgrößte Region in Frankreich, ohne Übersee-Regionen und besteht aus 13 Départements, Ariège, Aude, Aveyron, Gard, Haute-Garonne, Gers, Hérault, Lot, Lozère, Hautes-Pyrénées, Pyrénées-Orientales, Tarn und Tarn-et-Garonne.

Quelle – Wikipedia

Merken