Shopping in Montpellier

Montpellier ist die Hauptstadt des Languedoc-Roussillon und eine der größten Städte Frankreichs. Sie hat um die 260 000 Einwohner und liegt am Fluss Lez. Wer durch die Stadt schlendert oder wie wir mit dem „Le Petit Train“ die Stadt besichtigt haben, wird feststellen, dass sehr viele junge Menschen unterwegs sind.

Montpellier ist auch eine Studentenstadt. Zu ihrer Info: 2013 gab es einen deutschen Etappenerfolg bei der Tour de France auf dem sechsten Teilstück von Aix-en-Provence nach Montpellier. André Greipel hat vor Peter Sagan gewonnen.

Die Fahrt von Cap d’Agde Naturiste nach Montpellier dauert ca. 50 Minuten. Wir fuhren in die Tiefgarage „Place de la Comédie“ die direkt im Zentrum von Montpellier liegt. Von hier aus kann man alles zu Fuß erkunden. Die Tiefgarage liegt genau unter dem Platz „Place de la Comédie“ und die Treppe nach oben führte uns mitten ins Geschehen. Zuerst sahen wir die vielen Straßencafés, dann Opéra, Palais der Belle Epoque und die Fontaine des Trois Grâces.

Gleich rechts steht auch schon der „Le Petit Train“ zu einer Stadtrundfahrt bereit. Wir lösten unsere Ticket (2013), Erwachsene 7 und Kinder 4 Euro, und nahmen Platz. Für jeden Fahrgast gibt die Infos in ca. 6 verschiedenen Sprachen, darunter auch deutsch, zusätzlich gab es noch einen kleinen Plan mit der Fahrtroute. Der Zug fährt über den Place de la Comédie, biegt in die Rue de la Loge ein, fährt durch schmale Gässchen an vielen verschiedenen Cafés vorbei, zur Rue Foch mit dem Arc de Triomphe durch die Promenade du Peyrou zum Château d’Eau und Aquéduc des Arceaux. Zurück geht’s durch die Esplanade Charles de Gaule. Die Fahrt dauerte ca. 45 Minuten und wir hätten zu Fuß nie alle Sehenswürdigkeiten entdeckt oder erkundet. Danach setzten wir uns in ein Café direkt beim Place de la Comédie und schauten dem Geschehen zu. Wer noch Zeit und Lust hat zum Einkaufen, kann dies von hier aus auch gleich tun. Wir sind erst mal ins „Polygone“ gegangen. Es ist schon vom Café aus zu sehen in welche Richtung man gehen muss. Das Polygone ist ein riesiges Einkaufszentrum mit vielen Klamotten- und Schuhläden uvm. Wir haben dort auch einiges gefunden. Wir haben immer wieder das Gefühl, dass die Franzosen einfach ein besseres Bekleidungsangebot haben als wir in Deutschland und das gefällt uns sehr. Montpellier ist auf jeden Fall eine Reise wert! Wir waren schon oft dort!

Googleroute von Cap d’Agde Naturiste nach Montpellier