Tour de France 2018: Millau – Carcassonne

Am 7. Juli 2018 fällt der Startschuss der 105. Tour de France 2018, ausnahmsweise eine Woche später wegen der Fußballweltmeisterschaft. Sie führt in drei Wochen über Kopfsteinpflaster, in die Pyrenäen und auf die Alpe d’Huez. Marcel Kittel winkt zum Auftakt das Gelbe Trikot, auf Chris Froome wartet bis zum Rekordsieg ein beschwerlicher Weg.

Die Teams werden ab 2018 auf acht Fahrer reduziert mit insgesamt 176 Fahrern. Die Tour wird mit 3.329km eine der kürzesten der vergangenen Jahrzehnte sein und die 17. Etappe mit 65km die kürzeste seit dem Ende der Halbetappen.

Was mich aber besonders interessiert ist die 15. Etappe von Millau nach Carcassonne vom 22.8.-23.8.2018 mit einer Gesamtlänge von 181km. Sie soll auch etwas „ruhiger“ sein damit sich die Fahrer auf die harten und fordernden Anstiege in den Pyrenäen vorbereiten können. Wer in Cap d’Agde Naturiste Urlaub macht sollte sich vielleicht überlegen, an einem dieser Tage, zur Strecke zu fahren. Sehenswert ist zweifelsohne die Überquerung des weltberühmten Viadukts von Millau, das erstmals in der Geschichte der Tour einen Etappenstart ausrichtet. Mit einem herrlichen Blick über die Berge dem Pic de Nore (1.205m) und einem spektakulärem Panorama über die Departments von Aude und Tarn.

In gut einer Stunde fährt man von Cap d’Agde Naturiste nach Millau

Offizielle Website