Uzès ein schöner Tagesausflug

Uzès war Bischofssitz vom 5. Jahrhundert bis zur französischen Revolution, 1789/99, und liegt ca 25 km nördlich von Nîmes. Diese malerische Stadt muss man einfach gesehen haben. Zu sehen sind das Überbleibsel einer mittelalterlichen Kathedrale, ein Turm, der Campanile oder der Jardin Médiéval mit seinem mittelalterlichen Garten mit Blumen und Kräutern. Der Duché, das herzoglich Schloss, im Stadtzentrum wo die Kapelle, Salons und der Weinkeller besichtigt werden kann. Wer die süßen Haribo „Goldbären“ mag kann das Musée Haribo außerhalb der Stadt besichtigen.

Für Liebhaber von Märkten ist der Samstag oder Mittwoch der beste Tag. Ganz früh schon schlagen die Händler auf dem Place aux Herbes unter den alten Platanen und in den umliegenden Gassen ihre Stände auf. Hier werden dann viele Produkte aus der Region feilgeboten. Mittwochs ist hier dann Bio- und Bauernmarkt. Um diesen Platz befinden sich viele Cafés und Lokale wo man dem Treiben bei einem Café zuschauen kann.

Wir haben Uzès auf unserer Tour zum Pont du Gard besucht und waren sehr beeindruckt. Von Cap d’Agde aus sind es zum Pont du Gard ca. 1 1/2 Stunden Fahrzeit und dann noch mal 20 Minuten nach Uzès. Wer ganz früh nach Uzès fährt und danach zum Pont du Gard hat vielleicht noch Zeit sich Nîmes anzuschauen.

Google Route